Produktionssteuerung

MRPeasy ist eine Cloud-basierte ERP-Software für kleine Produktionsunternehmen (10-200 Mitarbeiter).

Kostenlose Testversion

Die Produktionssteuerung bezieht sich auf die detaillierte Planung des Produktionsprozesses, um den Arbeitsfluss eines bestimmten Zeitraums zu optimieren. Sie ist ein integraler Teil des Produktionsmanagements und der Schlüssel, die zeitgerechte und optimale Ausführung von Produktionsplänen sicherzustellen.

Was ist die Produktionssteuerung?

Die Produktionssteuerung ist Prozess, die Effizienz der Produktion durch die kurzfristige detaillierte Planung des Produktionsbetriebs zu maximieren. Sie zielt darauf ab, Fehlmengen zu verhindern, Bottlenecks zu erkennen, Produktion und Nachfrage aufeinander abzustimmen und Inputs und Outputs zwischen Arbeitsstationen abzugleichen.

Ein Produktions- oder Fertigungsprogramm ist ein flexibles Dokument, das sämtliche für die Produktion relevanten Variablen in einem bestimmten Zeitraum auflistet. Er enthält Informationen darüber, was produziert werden muss, sowie wer es wann und wie produzieren soll. Ein Produktionsprogramm ist darauf ausgelegt, die Einteilung von Arbeitskräften und Maschinen, Bestandsbewegungen und andere Produktionsprozesse zu optimieren, um Leadzeiten zu verkürzen, Kosten zu senken und Produktionsziele zu erreichen.

Was ist die Produktionsplanung?

Die Produktionsplanung ist der allgemeine Prozess, Angebot und Nachfrage über einen relativ längeren Zeitraum hinweg ins Gleichgewicht zu bringen. Sie dreht sich darum zu entscheiden, wann Sie Ihre Güter produzieren sollten, damit Sie Ihre Kunden vollständig und rechtzeitig bedienen, einen realistischen Kapazitätsplan aufstellen und eine Materialbedarfsliste für das Beschaffungsteam ausarbeiten können.

Ein schlüssiger Produktionsplan stellt sicher, dass das Unternehmen Arbeitsaufträge effizient und innerhalb vorher definierter Zeitfenster entwickeln, produzieren und abschließen kann.

Bei der Produktionsplanung wird entschieden:

  • Welche Arten und welche Mengen an Produkten für einen bestimmten Zeitraum gefertigt werden müssen;
  • In welchem Zeitrahmen diese Fertigung erfolgen muss;
  • Welche Rohstoffe und Arbeitsstationen hierfür eingesetzt werden müssen.

In gewisser Weise lässt sich das Produktionsprogramm als die taktische Umsetzung der vom Produktionsplan festgelegten strategischen Ziele sehen.

Lesen Sie mehr über Produktionsplanung.

Production-scheduling

Die Wichtigkeit der Produktionssteuerung

Die Produktionssteuerung und das Produktionsprogramm sind entscheidend für die Optimierung von Prozessflüssen in der Fertigung, um die Effizienz zu maximieren und Verzögerungen, unnötige Verschwendung oder potenzielle Störungen zu minimieren oder gar zu verhindern. Durch die Anwendung von Produktionssteuerung können Organisationen ihre Ressourcen innerhalb eines gegebenen Zeitraums so effizient wie möglich zuweisen.

Werfen wir einen Blick auf einige Schlüsselpunkte, die eine sorgfältige Produktionssteuerung erreichen kann:

  • Optimale Verteilung von Rohstoffen, Inputs und Ersatzteilen. Zwischen Produktionsbedürfnissen und verfügbaren Ressourcen sollte ein Gleichgewicht bestehen, sodass Fertigungsmitarbeiter bei Bedarf alles zur Verfügung haben, das sie brauchen. Eine optimale Verteilung zu planen hilft, unerwartete Ausfallzeiten und Bottlenecks auf ein Minimum zu reduzieren.
  • Ausgeglichenes Bestandsniveau. Eine dienliche Produktionssteuerung stellt sicher, dass Lagerhallen und Verteilungszentren die richtigen Bestandsniveaus führen. Wenn Rohstoffe, Komponenten und Teile am richtigen Ort und in den richtigen Mengen vorliegen, lassen sich Fehlmengen und überschüssiger Bestand vermeiden und Lagerflächen organisierter halten.
  • Gleichmäßige Arbeitsverteilung entlang geplanter zeitlicher Schritte, je nach Produktionsvolumen und Nachfrage. Durch Aufnahme der Arbeitsstunden, Überstunden oder Arbeiter pro Schicht ins Produktionsprogramm kann die Produktionsnachfrage genauer erfüllt werden. Sollte die Nachfrage sinken, könnten überschüssigen Mitarbeitern Schulungen oder andere Aufgaben zugeteilt oder sie freigestellt werden.
  • Optimierte Maschinenleistung. Da sie sich mit der Sequenzierung und der Zeiteinteilung von Tätigkeiten auseinandersetzt, zeigt die Produktionssteuerung kritische Bottlenecks und andere Probleme, was helfen kann, Ineffizienzen bei Maschinenleistung und -einsatz auszubügeln. Wenn bestehende Arbeitsstationen optimal eingesetzt werden, ist es oft nicht nötig, zusätzliche Maschinen einzurichten oder weitere Produktionskapazität zu schaffen.
  • Inklusive finanzielle Erwägungen. Wenn finanzielle Erwägungen in den Produktionsplanungs- und steuerungsprozess einfließen, können finanzielle Ressourcen optimal zugeteilt und in die richtigen Projekte investiert werden. Das hilft, die höchste Rendite sicherzustellen, und lässt Organisationen ihre Gelder besser verwalten.
  • Gleichgewicht zwischen Leadzeit und Produktqualität. Ein optimal geplanter und ausgeführter Output bedeutet, dass die Zeit für die Umwandlung von Rohstoffen in fertige Güter so kurz wie möglich gehalten wird, ohne Kompromisse bei der Qualität zu machen. Dies führt zu kürzeren allgemeinen Leadzeiten, höherer Kundenzufriedenheit und einer erhöhten Gewinnmarge.

Gängige Methoden für die Produktionssteuerung

Es gibt eine Reihe an Produktionssteuerungstechniken, -tools und -softwarelösungen, um diesen Prozess zu verwalten. Beispielsweise enthalten viele ERP-Systeme für die Fertigung effektive Funktionen für die Produktionssteuerung. Zu den gängigsten Steuerungsmethoden zählen unbegrenzte und begrenzte Kapazitätsplanung sowie Vorwärts- und Rückwärtsterminierung.

Unbegrenzte und begrenzte Kapazitätsplanung

Die Kapazitätsplanung definiert, wie Arbeitsbeschränkungen während der Steuerung berücksichtigt werden sollen. Die unbegrenzte Kapazitätsplanung nimmt an, dass bei Arbeitsressourcen keine Beschränkungen bestehen. Anders ausgedrückt gibt es keine Ressourcenbeschränkungen und es sind ausreichend Mitarbeiter und Arbeitsstationen verfügbar, um alle geplanten Aufträge zu erfüllen. Das funktioniert normalerweise gut, wenn nur wenige größere Produktionsprojekte gleichzeitig laufen und kein Risiko für Ressourcenüberlastbarkeit oder konkurrierende Arbeitsstationen besteht.

Die begrenzte Kapazitätsplanung berücksichtigt hingegen vorher definierte Grenzen der für die Produktion benötigten Ressourcen, zum Beispiel, dass eine Maschine nicht 10 Stunden am Tag arbeiten kann, wenn eine Schicht nur 8 Stunden lang ist. Diese Methode bringt Vorteile, wenn viele Aufträge mit komplexen Routen vorliegen, die an verschiedenen Arbeitsstationen bearbeitet werden müssen, und ein Risiko für Bottlenecks besteht. Falls unzureichende Ressourcenkapazität vorliegt, wird die Arbeit im nächsten verfügbaren Zeitfenster eingeteilt, vorausgesetzt es gibt genügend Material, um die Produktion zu diesem Zeitpunkt zu starten.

Vorwärts- und Rückwärtsterminierung

Vorwärts- und Rückwärtsterminierung legen fest, von welcher Aktivität eines Produktionsauftrags der Prozess beginnt und in welche Richtung er auf der Zeitlinie verläuft. Bei der Vorwärtsterminierung wird für jeden Produktionslauf die früheste Startzeit bestimmt und Aktivitäten werden eine nach der anderen von der ersten bis zur letzten vorwärts in der Zeit geplant. Das ist nützlich für Lagerfertiger, die ihre Produktionsprogramme so eng wie möglich fassen möchten.

Umgekehrt beginnt die Rückwärtsterminierung mit einem Fälligkeitsdatum wann die Aktivitäten für jeden Auftrag abgeschlossen sein müssen. Alle Tätigkeiten werden eine nach der anderen rückwärts in der Zeit terminiert, angefangen mit der letzten Tätigkeit bis zur ersten. Das ist nützlich, wenn Sie mit strengen Fälligkeitsdaten arbeiten und die Just-in-Time-Methode anwenden, um halbfertige Erzeugnisse und wartenden Bestand zu minimieren.

Siehe die Funktionalitätsbeschreibung unserer Produktionssteuerungssoftware

Produktionssteuerungsphasen

Während es viele Methoden gibt, an die Steuerung Ihrer Aktivitäten heranzugehen, umfasst der allgemeine Produktionssteuerungsprozess die folgenden Komponenten oder Phasen.

Produktionsplanung

Ein entscheidender erster Schritt für das Produktionsprogramm. Die Planung umfasst die Aufstellung strategischer Ziele und Zeitlinien, die Analyse verfügbarer Ressourcen und Budgets sowie die Berechnung von Arbeit und Kapazitätseinsatz für den geplanten Produktionszeitraum. Dieser Schritt schließt auch oft eine Grobplanung der Produktion ein (sog. Master-Production-Scheduling). Der Planungsschritt kann statisch oder dynamisch gestaltet werden, je nachdem, ob die Produktionsprozesse im Laufe der Periode als stabil oder variabel prognostiziert wurden.

Routenoptimierung

Routing bezieht sich auf den Weg, den Rohstoffe und Bauteile des Produkts beschreiten, während sie in der Fertigungseinrichtung zum fertigen Produkt verarbeitet werden. Die Produktionssteuerung zielt darauf ab, die effizientesten Routen und Abfolgen von Fertigungstätigkeiten festzulegen.

Tatsächliche Steuerung

Der Steuerungsaspekt umfasst die Berechnung und Planung von Zeitlinien des Produktionsprogramms. Sie ist der zentrale Schritt im Produktionssteuerungsprozess und setzt sich aus der tatsächlichen Steuerung von Zeit, Arbeitsstationen, Werkzeugen und Arbeitskräften während jeder Phase des Produktionsprozesses zusammen. Außerdem umfasst sie die Entscheidung, ob ein Teil oder die gesamte Produktion vorwärts oder rückwärts terminiert wird.

Verteilung, Ausführung und fortlaufende Verbesserungen

Während die ersten drei Schritte theoretisch sind, sind Verteilung und Ausführung praktischer Natur und greifen, sobald die Produktion für den geplanten Zeitraum beginnt. Die Verteilung umfasst die Kommunikation von Zeitrahmen und gesteckten Zielen über die Produktionstätigkeit hinweg. Die Ausführung setzt das Programm anschließend koordiniert um. Fortlaufende Verbesserungen umfassen schließlich die Zwei-Wege-Kommunikation zwischen Management und Fertigung, um Feedback über Schwankungen, Bottlenecks und mehr zu erhalten.

Optimierung des Produktionsprozesses

Pläne sind nur so gut wie ihre Ausführung. Um sicherzustellen, dass die oben erwähnten Produktionssteuerungsschritte reibungslos eingeführt werden können, ist es wichtig zu berücksichtigen, wie Ihr Produktionsbetrieb eingerichtet ist. Werfen wir einen Blick auf einige zu bedenkende Schlüsselaspekte der Produktion, um das Potenzial eines guten Produktionsprogramms maximal auszuschöpfen.

Bestand und Lieferkette

Es ist wichtig, Bestandsniveaus optimal zu halten, um Unterbrechungen zu verhindern, Produktionskosten zu kontrollieren und Opportunitätsverluste auszumerzen, die mit Über- oder Unterbestand in Verbindung stehen. Die richtige Menge an Rohstoffen und Unterbaugruppen für die Produktion sollte deshalb entweder direkt verfügbar oder koordiniert auf dem Weg in die Fertigungseinrichtung sein.

Es ergibt Sinn, in geeignete Bestands- und Lieferkettenmanagementtools für Fertigungstätigkeiten zu investieren, unabhängig von der Unternehmensgröße. Ein gutes Lieferketten- und Bestandsmanagementsystem ermöglicht eine Vielzahl an Automatisierungen und Optimierungen für das effiziente Management von Beschaffungen, Sendungen, Bestellungs- und Komponentenverfolgung, kritischem verfügbarem Bestand, Pipeline-Bestand und vielem mehr.

Maschinen und Arbeitsstationen

Um das Programm einzuhalten und eine stabile Produktion zu gewährleisten, müssen Ausrüstung und Maschinen in Ordnung sein. Es sollten regelmäßige Maschinenwartungen vorgenommen werden, um das Risiko von Ausfällen oder Defekten zu verringern. Demnach sollten auch Ersatzteile für wichtige Maschinen stets vorliegen und Arbeitsstationen sauber und unversperrt gehalten werden.

Außerdem sollten Arbeitsstationsrouten, Zyklus- und Rüstzeiten verstanden werden. Auch hier ist eine geeignete Produktionsmanagementsoftware entscheidend, um die Fertigung eines modernen Produktionsunternehmens so effizient wie möglich arbeiten zu lassen.

Arbeit

Bei der Fertigung kommt es letzten Endes auf die Mitarbeiter an, die Arbeitsstationen bedienen und die Produktion am Laufen halten. Arbeitskräfte sollten gut informiert sein und einen Überblick über die anstehende Produktionsperiode haben. Eine effektive Kommunikation des Produktionsprogramms mit den Mitarbeitern ist also ein Muss, bevor die Produktion beginnt.

Nicht nur sollten Mitarbeiter in der nötigen Anzahl eingesetzt und den richtigen Posten zugeteilt werden, auch müssen sie richtig geschult sein und die nötigen Qualifikationen haben, um ihre Maschinen zu bedienen.

Fertigung

Schließlich sollten Sie auf die allgemeine Ordnung in Ihrer Produktionseinrichtung achten. Ist die Stromrechnung bezahlt und bleiben die Lichter an, sind die Kompressoren in Ordnung und unter Druck usw.? Die Fertigung sollte regelmäßig gewartet und effizient eingerichtet werden, damit Sie ihr Potenzial maximal ausschöpfen können.

Das reicht bis in die Details, wie Pfade zwischen Arbeitsstationen freizuhalten, sicherzustellen, dass Entkopplungspunkte ohne Maschinenunterbrechungen wiederbefüllt werden können usw. Eine gut geplante Fertigung ist ein essenzieller Bestandteil der guten Produktionspraktiken, die jede Organisation aufgestellt haben sollte.

Die Wahl der besten Lösung für die Produktionssteuerung

Es sollte stets ein Gleichgewicht zwischen Aufwand und Ertrag bestehen. Die Wahl der optimalen Lösung für Ihre Produktionsplanungs- und Steuerungsbedürfnisse sind ein Drahtseilakt, bei dem sichergestellt werden muss, dass die Gesamtkosten einer Lösung nicht ihre Vorteile überwiegen.

Viele Produktionsunternehmen, insbesondere neue, die gerade erst angefangen haben, entscheiden sich, zunächst nicht in effektive Produktionssteuerungssoftware zu investieren. Stattdessen verlassen sie sich auf praxisbewährte Tabellenmethoden und verwenden Excel oder ähnliche Programme, um ihre Tätigkeiten zu verwalten.

Excel ist ein bekanntes Tool, das ein relativ gutes Gleichgewicht zwischen Komplexität und Funktionalität für einfachere und herunterskalierte Betriebe findet. Es hat jedoch einige grundlegende Mängel, die seine Funktionalität beschränken, wenn das Unternehmen sich weiterentwickelt.

Hier sind einige der Nachteile von Excel für die Produktionssteuerung:

  • Dateien werden zu sperrig. Excel-Dateien lassen sich zu einem hohen Grad bearbeiten, wobei sogar Makros und individuelle Codes möglich sind. Je mehr Daten und Funktionen jedoch eingefügt werden, desto größer wird die Datei die am Ende hunderte Megabytes oder gar Gigabytes schwer sein kann. Das macht simple Aktionen, wie Öffnen und Speichern, extrem mühsam und zeitraubend und erhöht das Risiko von Abstürzen und Datenverlusten.
  • Verlust von Funktionsintegrationen. Um die Produktion reibungslos am Laufen zu halten, brauchen verschiedene Abteilungen einen Überblick über die sich entfaltenden Produktionsprozesse. Das Produktionsplanungsteam braucht Zugriff auf Echtzeit-Gantt-Diagramme, während der Einkauf dieselbe Excel-Datei anpassen muss, um die Bestellverfolgung vorzunehmen. Dieser Mangel an Funktionsintegrationen schränkt die Fähigkeit von Excel ein, alle Produktionsprozessbedürfnisse angemessen zu erfüllen.
  • Fehler durch manuelle Dateneinträge. Studien haben gezeigt, dass der Großteil an Excel-Dateien für komplexe Geschäftsprozesse Dateneintragungsfehler enthält. Bei gewaltigen Datenmengen, die ins System eingetragen werden wie das bei der Produktionsplanung der Fall ist könnten selbst kleinste Fehler einen Schneeballeffekt auslösen und sich in einen Datenalbtraum entwickeln.

Fertigungs-ERP mit effektiver Produktionsplanungs- und steuerungsfunktion

Im Gegensatz zu Tabellen sammelt ERP-Software für die Fertigung entscheidende betriebliche Daten aus allen relevanten Abteilungen in Echtzeit in eine zentrale Datenbank. So können Einkauf, Vertrieb, Planung, Bestand bis hin zu den einzelnen Mitarbeitern an den Arbeitsstationen der Fertigung Zugriff auf entscheidende Daten erhalten und das im Format, das am besten für die jeweilige Abteilung geeignet ist.

Die Produktionsplanungsfunktionen dieser Art von Produktionssoftware geht weit über die Möglichkeiten von Excel hinaus. Eine ERP-Lösung für die Produktion führt alles zusammen, was Sie für die Planung, Steuerung und Ausführung Ihrer Produktionstätigkeiten mit maximaler Effizienz brauchen.

MRPeasy ist eine Cloud-basierte, allumfassende Produktionsmanagementsoftware, die effektive Produktionsplanungs- und steuerungstools mitbringt. Mit MRPeasy können Sie einen interaktiven Produktionskalender nutzen, per Drag-and-Drop umplanen, automatische Auftragsberichte erstellen lassen, dynamisch Stücklisten und Routen verwalten, individuelle Arbeitsstations- und Arbeitsverwaltungstools nutzen, automatisch zusammengestellte Aufträge und Buchhaltungsdetails einsehen, Aufträge und Artikel detailliert verfolgen und vieles mehr.

Lesen Sie mehr: Wie Sie von Excel auf eine Produktionssoftware / MRP-System wechseln.

MRPeasy ist eine Cloud-basierte ERP-Software für kleine Produktionsunternehmen (10-200 Mitarbeiter).

Ein simples und doch leistungsstarkes ERP/MRP-System für die Fertigung. Reibungsloses Management von Produktion, Bestand, Kunden, Beschaffungen, Finanzen und dem Team.

Starten Sie eine kostenlose Testversion

Integrierte Fertigungssoftware mit vielen Funktionen

  • Produktionsplanung

    Genaue automatische Planung und zuverlässige Produktionspläne. Vermeiden Sie eine Überbuchung der Arbeitsplätze. Behalten Sie den Überblick über all Ihre Produktionsaufträge. Prüfen Sie die Verfügbarkeit und buchen Sie die Materialien. Planen Sie mit Hilfe eines Drag-and-Drop-Kalenders dynamisch um.

  • Lager

    Bestandsführung, Lagerbewegungen, Chargen- und Seriennummernverfolgung. Lagerbestände können festgelegt und optimiert und Bestandsmängel vermieden werden. Automatisierte Transaktionen, wie z.B. Buchungen für die Fertigung, Bestandsbewertung, Ausbuchungen, Frachtbriefe, Kommissionierlisten etc.

  • CRM (Verkaufsleitung)

    Produktkosten und Lieferzeiten können mit ein paar Klicks berechnet werden. Senden Sie Angebote und Rechnungen an Kunden. Planen Sie bestätigte Kundenaufträge in die Produktion ein. Verfolgen Sie den Verkaufsprozess vom Angebot bis zur Lieferung in einer einfachen Pipeline-Ansicht.

  • Mannschaft

    Einfache Umgebung für die Mitarbeiter, damit sie ihre persönlichen Pläne auf Computern oder Mobilgeräten abrufen können. Echtzeit-Reporting über Computer, Tablets, Smartphones oder auf Papier. Managen Sie den Bedarf und die Verfügbarkeit von Personalressourcen.

  • Einkauf

    Verwalten Sie ihre Einkäufe und erhöhen Sie vorgefertigte Bestellungen mit einem einzigen Klick. Verkäufer, Preise, Lieferzeiten, alles an einem Ort. Melden Sie, dass die Ware bereits eingetroffen ist, indem Sie nur das Ankunftsdatum eingeben. Prognostizieren Sie Ihren zukünftigen Bedarf.

  • Buchhaltung

    Erhalten Sie einen klaren Überblick über Ihre gesamte Unternehmensperformance. Verfolgen Sie Cash Flow ($/€), Hauptbuch, Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung.

Mehr als 1000 Kunden vertrauen auf MRPeasy

Reviews

Brandon Ames

Vorsitzender, Anicell Biotech

MRPeasy macht es uns möglich, die gesamten Produktionskosten bis hin zu individuellen Seriennummern unserer Produkte genauestens zu verfolgen. MRPeasy bietet Software auf Cloud-Basis an und steht bis auf nur sehr seltene und kurze Wartungsarbeiten immer zuverlässig zur Verfügung. Wie der Name schon sagt, war das System einfach zu implementieren und wir können unsere Produkte nach…

Alessandro Zanotelli

Geschäftsführer, RIEDL GmbH

Tolle Lösung! Das Handbuch ist äußerst benutzerfreundlich und wird fortlaufend aktualisiert. Anhand der vorzufindenden Videos werden die verschiedenen Funktionen bestens erklärt. Wir konnten das ERP selbstständig einrichten. Die Software bietet alle wichtigen Funktionen, die zur Verwaltung der Produktionsaktivitäten und der Beschaffung erforderlich sind.

Francois Byrne

Hybrid Power Solutions

Toller Kundenservice und insgesamt ist das Produkt ziemlich stark. Auf jeden Fall eines der besten für Ihr Geld. Stücklisten- und Bestandsmanagement sind ausgezeichnet. Die Verwaltung von Produktions- und Montageaufträgen ist ein Kinderspiel.

Unternehmen die MRPeasy nutzen

  • AniCell Biotech
  • goodfish-logo
  • Skin Actives Scientific
  • Starship
  • Whoop

Machen Sie einen kostenlosen Test von MRPeasy - 15+15 Tage kostenlos

MRPeasy ist ein simples und leistungsstarkes Fertigungs-ERP-System, das Kleinunternehmen bei der Optimierung ihrer Produktion unterstützt. Registrieren Sie sich, um MRPeasy kostenlos zu testen, und wählen Sie den Funktionsplan, der Ihre Anforderungen am besten erfüllt. Wenn Ihr Unternehmen wächst, können Sie später problemlos auf weitere Features zugreifen.